Hajduszoboszlo

Home
Thermalhotel
Beke
Aqua-Sol
Matyas_kiraly

 

Kur und Gesundheit in Hajdúszoboszló

 

Der L.R.S.-Geheimtipp

 

Wer Kur-Entspannung braucht

und den Alltag hinter sich lassen möchte,

der ist hier genau richtig.

 

Die Kurstadt Hajdúszoboszló - unter Ungarn-Reisenden ein Geheimtipp - befindet sich in der östlichen Region Ungarns, ca. 200 Kilometer von Budapest entfernt. Heute erfasst die Stadt  30.000 Einwohner und blickt auf eine interessante, bis ins Mittelalter reichende Geschichte zurück. Im 16. Jahrhundert wurde die Stadt mehrmals von den Türken verwüstet, bis Fürst Istvan Bocskai seine Haiducken ansiedelte und die Türken vertrieb. Dadurch entstand auch der Ortsname. Nach der Besetzung der Stadt brachten die Haiducken das Wort „Hajdú“ vor den eigentlichen Stadtnamen „Szoboszló“ an.

 

Seit Anfang des 20. Jahrhunderts kam es zu einer schwungvollen Entwicklung Ungarns und besonders Hajdúszoboszlós infolge von Sucharbeiten nach Bodenschätzen. Dabei traf man jedoch auf Thermalquellen, welche Hajdúszoboszló zu einem anerkannten Kurort mit der größten und modernsten Badanlage Ungarns aufsteigen ließ. Heute empfängt die Stadt jährlich über 1,5 Million Besucher - Tendenz steigend.

 

Hajdúszoboszló liegt am Rande der Hortobagy-Puszta - eine baumlose, endlos weite Steppe mit grasenden Rindern,  Ziehbrunnen, rassigen Csikós in traditioneller Tracht, deftigem Kesselgulasch… So schwebt einem dieser Landstrich vor und es werden alle Klischees von Ungarn lebendig.

 

Hier, in diesem uns Mitteleuropäern so fremden und exotischen Teil Ungarns, haben wir den Grundstein für unser Programm "Erholung, Erlebnis und Kur pur" gelegt. Dieser Landstrich ist nicht nur der gesündeste, sondern mit jährlich 2.000 Sonnenstunden der für eine aktive Erholung, Sport und Bewegung in der freien Natur auch passendste.

 

.

Luftaufnahme der Kurbadanlage

Fortschrittliche Mediziner empfahlen schon immer:

 

- Natur statt Spritze und Skalpell -

 

Nutzen auch Sie die heilsamen Kräfte der Natur zur Stärkung der körpereigenen Heilkräfte und des Immunsystems !

 

Der große Schatz der Stadt, das Heilwasser, wurde 1925 vom Geologen Ferenc Pávai Vajna bei einer Tiefenbohrung in 1.000 m Tiefe entdeckt. Damit trat eine entscheidende Wende im Leben der Stadt und deren Bewohner ein. Das "heiße Gold", in denen Frauen, Männer und Kinder planschten, vertrieb nach einigen Wochen sämtliche Gelenksschmerzen. Sogleich wurden Analysen des Wassers vorgenommen. Mediziner, Chemiker, Balneologen und Geologen kamen zu dem gleichen Ergebnis, dass man auf einen Schatz von unermesslicher Heilkraft gestoßen war.

 

Das mit 76° C heiße hervorquellende Wasser enthält starke Konzentrationen von Jod, Brom, Bitumen mit Östrogenen, sowie eine Reihe von Salzen und Spurenelementen wie Eisen, Magnesium, Aluminium, Titan, Kupfer, Zink, Vanadium, Silber, Strontium, Barium, Blei usw.

 

Eine Kur in Hajdúszoboszló eignet sich hervorragend bei/nach (Indikationen):

 

bullet

Chronischen Gelenkentzündungen und Degeneration der Gelenke

bullet

Chronisch entzündeten Erkrankungen der Wirbelsäule (Bechterew-Krankheit)

bullet

Chronischen Nervenschmerzen und Nervenentzündungen

bullet

Entzündungskrankheiten der Muskeln

bullet

Nachbehandlungen von Lähmungen infolge von Gehirnverletzungen (z. B. Schlaganfall)

bullet

Nachbehandlungen von Verletzungen aller Art, besonders Sportverletzungen

bullet

Nachbehandlungen von schwer heilenden Knochenbrüchen

bullet

Einige Arten der Verkalkung der Adern

bullet

Frauenkrankheiten und Unfruchtbarkeit

bullet

Hautkrankheiten

 

Von einer Kur wird abgeraten bei/nach (Kontraindikationen):

 

bullet

Akuten Entzündungskrankheiten

bullet

Krebsartigen Erkrankungen mit böswilligen Tumoren

bullet

Kreislaufstörungen

bullet

Schweren Blutdruckerhöhung

bullet

Tuberkulose

bullet

Schweren Erkrankungen des zentralen Nervensystems

bullet

Ansteckenden Krankheiten

bullet

Unfähigkeit zur Eigenfürsorge ohne Hilfe von anderen Personen

bullet

Schwangerschaft

bullet

Epilepsie

 

Dem Thermalwasser von Hajdúszoboszló wurde von den ungarischen Behörden der Status eines Heilwassers zuerkannt.

 

Langjährige Erfahrungen brachten es ans Licht: 90 % der Fälle erfuhren Genesung bei strikter Einhaltung der fachärztlichen Anweisungen. Aber auch Menschen, die vom medizinischen Standpunkt als nicht krank gelten, sind dem Heilwasser dankbar, welches ihren zermürbten Körper und den gestressten Nerven eine Art Renovierung und Wartung bringt.

 

Der Kurbadkomplex von Hajdúszoboszló ist die größte und zur Zeit modernste Badanlage Ungarns. Die weitläufige, 30 Hektar große Anlage liegt zentral in der Stadt in unmittelbarer Nähe der Hotels und Pensionen und verfügt über zwei Behandlungszentren, in denen die ärztlich verordneten Anwendungen angeboten werden.

 

Übliche Anwendungen sind: Massagen, Unterwassermassagen, Gewichts- und Hängebäder, Kohlensäurebäder, Schlammbehandlungen, Heilgymnastik, Unterwassergymnastik, Elektrotherapien (wie galvanische Behandlung, Ultrakurzwellen- und Reizstrombehandlung, Mikrowellenbehandlungen), Ultraschalltherapie, Magnettherapie, Lichttherapie (Infrarot, Ultraviolett), Laserakupunktur, Inhalationen usw., die nach Menge und Ablauf nach einer eingängigen fachärztlichen Untersuchung vom Kurarzt festgelegt werden. 

 

Home Nach oben Weiter

 

Fordern Sie für weitere Informationen unseren kostenlosen Katalog an.

 

                                  Zugriffszähler

                                                   L.R.S. Kur-Reisen GmbH - Ferdinandstraße 4 - 12621 Berlin  

                                                  Senden Sie uns eine E-mail mit Fragen oder Kommentaren an: admin@lrs-kur-reisen.de

                                                Copyright © 2013 L.R.S. Kur-Reisen GmbH

                                                  Stand: Januar 2013